Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Mit Demokonto den Wertpapierhandel ohne Risiko trainieren
Neben Aktien, Anleihen und Fonds gibt es immer mehr moderne Finanzprodukte, mit denen Anleger handeln können. Dazu gehören beispielsweise Devisen, CFDs oder auch binäre Optionen. Viele dieser speziellen Finanzprodukte können nur über bestimmte Anbieter gehandelt werden, wie zum Beispiel über Forex-Broker oder Binäre Optionen Broker. Der Handel als solcher erfordert immer eine spezielle Trading-Plattform, die vom jeweiligen Broker zur Verfügung gestellt wird. Die nutzbare Software ist von den Funktionen und vom Aufbau her normalerweise von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.



Wer also beispielsweise über den Forex-Broker A schon einmal mit Devisen gehandelt hat, der findet beim Forex-Broker B mit größerer Wahrscheinlichkeit eine ganz andere Handelsplattform vor. Daraus folgt, dass sich Trader oftmals mit verschiedenen Trading-Plattformen auseinandersetzen müssen. Aber nicht nur die unterschiedliche Handhabung der verschiedenen Handelsplattformen kann ein Problem sein, sondern darüber hinaus gibt es zahlreiche Neulinge, die sich mit dem Handel von binären Optionen, CFDs oder Devisen noch gar nicht auskennen. Für solche Anfänger wäre es sehr risikoreich, direkt mit ihrem eigenen Geld zu handeln und sich quasi ins kalte Wasser zu stürzen. Dieses nicht unerhebliche Problem haben auch die verschiedenen Broker seit Jahren erkannt und bieten ihren Kunden deshalb ein sogenanntes Demokonto an. Es handelt sich bei einem solchen Demokonto um ein virtuelles Handelskonto, welches häufig auch als Testkonto bezeichnet wird.

Im Zuge eines derartigen Kontos wird die echte Handelsplattform praktisch im Verhältnis 1:1 gespiegelt, sodass der Anleger auf den ersten Blick nicht erkennen kann, dass es sich nicht um die echte Handelsplattform handelt. Der Vorteil besteht beim Testkonto vor allem darin, dass die Kunden auf diese Weise die Möglichkeit haben, die Plattform kennenzulernen und den Handel risikofrei zu trainieren. Mit dem Demokonto stellt der Broker seinen Kunden nämlich fast immer gleichzeitig virtuelles Kapital zur Verfügung, mit dem Aufträge erteilt werden können. Die erteilten Orders werden allerdings nicht wirklich ausgeführt, sondern der Handel wird mittels des virtuellen Kontos lediglich simuliert. Da der Kunde nahezu alle Funktionen nutzen kann, die später auch bei der echten Handelsplattform zur Verfügung stehen, ist das Demokonto eine ideale Möglichkeit, sich mit den Gegebenheiten, Funktionen und dem Handel vertraut zu machen. Allerdings müssen Anleger darauf achten, dass noch nicht alle Banken und Broker ein solches Demokonto zur Verfügung stellen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -