Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Mit Kreditkarten online zahlen nur über gesicherte Webseiten
Heutzutage bestellen sich immer mehr Menschen auf der ganzen Welt Produkte online und tätigen Einkäufe vermehrt über sogenannte Online-shops. Zum Einen erspart man sich so das lästige Herumrennen von Laden zu Laden, zum Anderen findet man doch eine enorm große Produktpalette im Internet. Natürlich gibt es auch viele Wege, die Bezahlung der erworbenen Artikel vorzunehmen: Neben üblichen Banküberweisungen und Schecks, bis hin zur Bezahlung auf Rechnung oder per PayPal- Jeder kann hier individuell entscheiden, wie er es am liebsten hat.



Immer mehr begeisterte Online-Shopper greifen auf die Kreditkarte als Zahlungsmethode zurück. Schließlich werden hier ganz bequem und besonders schnell die wenigen erforderlichen Daten angegeben und schon erfolgt in kürzester Zeit die Lieferung der erworbenen Artikel.

Jeder, der sich dazu entscheidet, mit seiner Kreditkarte zu zahlen, der sollte wissen, dass dies nur über gesicherte Webseiten erfolgen sollte! Eine Zahlung über ungesicherte Webseiten birgt unheimlich hohe Risiken und ist in keinster Weise empfehlenswert. Das Internet ist ein offenes Netzwerk, welches von Millionen von Menschen weltweit genutzt wird. Alle Kreditkartenangaben können also von Dritten abgefangen werden, wenn die Webseite ungesichert ist. Außerdem steht man oft vor der Frage: Handelt es sich beim Internet-Händler überhaupt um den Empfänger, der das Geld auch erhalten soll? Oftmals werden Kartenangaben von Betrügern gelesen und missbraucht, um eigene Einkäufe zu machen. Da bei einer Zahlung mit der Kreditkarte keine Unterschrift verlangt wird, ist die Authentizität des Karteninhabers natürlich nicht überprüfbar und dies kann ebenfalls schnell von Dritten ausgenutzt werden. Deshalb muss eine Zahlung mit der Kreditkarte immer über die gesicherte Webseite erfolgen! Am wichtigsten ist, dass Daten verschlüsselt übertragen werden. Dies kann man leicht daran erkennen, ob sich ein kleines Schloss am unteren Bildrand befindet. Sobald dieses Schloss sichtbar ist, ist eine Transaktion mit der Kreditkarte eigentlich fast risikolos. Nach dem Kauf werden Angaben über Kreditkarte gemacht, diese Angaben an die Kreditkartengesellschaft online geschickt und durch sie die Transaktion autorisiert. Dann werden schnell Autorisierungsdaten an den Kreditkarteninhaber zurückgeschickt und schon kann die Ware geliefert werden. Es gibt mittlerweile sogar unzählige Online-Händler, die auf spezielle Formulare für eine digitale Unterschrift zurückgreifen. So steigern sie das Vertrauen der Käufer und schützen vor eventuellem Missbrauch der Kreditkarte.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -