Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Möglichkeiten einer effektiven Altersvorsorge für Freelancer
Auch wenn die Altersvorsorge in Deutschland zu einem großen Teil durch die gesetzliche Rente abgesichert ist, so ist es mittlerweile trotzdem notwendig, dass die Bürger zusätzlich auch noch im privaten Rahmen Vorsorge betreiben. Während Arbeitnehmer zumindest einen größeren Teil der späteren Altersvorsorge aus der gesetzlichen Rentenversicherung und zudem oftmals auch noch aus einer betrieblichen Altersvorsorge heraus erhalten, gibt es diese Absicherung für Freiberufler (Freelancer) und Selbstständige nicht.



Wer sich als Freelancer nicht selbst um seine Altersvorsorge kümmert, der verfügt später im Rentenalter über gar keine Absicherung und müsste dann nach heutigem Stand die sogenannte Grundsicherung in Anspruch nehmen. Daher ist es für Freiberufler extrem wichtig, schon in jungen Jahren mit dem Aufbau einer Privatvorsorge zu beginnen, und bis zum Eintritt ins Rentenalter regelmäßig zu sparen. Grundsätzlich gibt es durchaus einige Möglichkeiten, wie Freelancer es schaffen können, ihre Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen und erfolgreich zu gestalten. Hilfe vom Staat gibt es auch, und zwar entweder in Form der Riester-Zulagen oder in Form der Rürup-Rente, die steuerliche Vorteile beinhaltet. Freelancer müssen dabei jedoch beachten, dass die Riester-Rente nur dann genutzt werden kann, wenn Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt werden. Das ist bei Freiberuflern meistens nicht der Fall, trifft jedoch zum Beispiel für solche Freelancer zu, die über die Künstlersozialkasse versichert sind. Die anderen Freiberufler können die Rürup-Rente nutzen, und mit steuerlichen Vorteilen für die private Altersvorsorge sparen.

Eine Altersvorsorge ist im privaten Bereich besonders effektiv, wenn neben der möglichst hohen Sicherheit auch noch eine gute Rendite zu erzielen ist. Dabei ist zu beachten, dass bei Nutzung der Rürup-Rente nur bestimmte Produkte infrage kommen, wie zum Beispiel eine „Britische Lebensversicherung“ oder auch ein Fondssparplan. Unabhängig von der Wahl des Produktes eigenen sich am besten Sparpläne, wenn Freiberufler eine private Altersvorsorge aufbauen möchten. Zur Auswahl stehen hier – unabhängig von der Nutzung der Rürup-Rente - vor allem Banksparpläne, Fondssparpläne, fondsgebundene oder auch klassische Lebensversicherungen, die privaten Rentenversicherungen (ebenfalls in klassischer und fondsgebundener Variante erhältlich), britische Lebensversicherungen oder auch Fondssparpläne. Wer als Freiberufler bereits Kapital hat oder anderweitig fürs Alter vorsorgen möchte, der kann auch noch andere Formen der Anlage nutzen, wie zum Beispiel Edelmetalle oder Aktien. Selbst der Kauf einer Immobilie kann durchaus eine Möglichkeit der Altersvorsorge sein.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -