Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Möglichkeiten eines Kredit für Studenten
Wer ein Studium beginnt, möchte dieses natürlich möglichst schnell beenden, um in das aktive Arbeitsleben einsteigen und Geld verdienen zu können. Viele Studenten jedoch, deren Eltern nur geringe Mittel zur Verfügung haben, müssen neben dem Studium einen Job annehmen, um ihren Lebensunterhalt sowie die jetzt üblichen Studiengebühren finanzieren zu können. Dies führt zu einer Doppelbelastung, wodurch oftmals auch das Studium leidet. Viele dieser Studenten mit Nebenjob können ihr Studium daher nicht in der kürzesten Zeit abschließen.



Um jedem Studenten die Möglichkeit zu geben, sein Studium erfolgreich abzuschließen, gibt es neben der Bafög-Förderung, die an zahlreiche Bedingungen geknüpft ist, auch verschiedene Studienkredite. Diese weisen in den meisten Fällen im Gegensatz zu konventionellen Bankdarlehen geringere Zinssätze auf, auch Sicherheiten müssen in den meisten Fällen nicht gestellt werden. Dies ist zum einen der Bildungskredit der Bundesrepublik, der grundsätzlich von jedem Studenten, und zwar unabhängig seines Verdienstes bzw. des Einkommens der Elter vergeben wird. Pro Ausbildungsabschnitt können hier aktuell bis zu 7.200 Euro vergeben werden, die Höhe der zur Verfügung stehenden Finanzierungsmittel ist jedoch begrenzt. Auch wird er erst nach dem Grundstudium gewährt. Der Kreditantrag für den Bildungskredit ist an das Bundesverwaltungsamt zu stellen, welches die Voraussetzungen für die Kreditvergabe prüft, die Abwicklung des Kreditvertrages erfolgt dann über die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Die KfW bietet selbst aber auch einen Studienkredit an. Dieser wird, je nach Wunsch des Studenten, mit monatlich 650 Euro ausgezahlt, wodurch die Lebenshaltungskosten nahezu gedeckt sind. Erst zum Ende des Studiums erfolgt die Rückzahlung. Der große Vorteil des KfW-Kredites sind seine geringen Zinsen sowie die Flexibilität. Weiterhin werden auch hier die Einkommen des Studenten bzw. seiner Eltern nicht berücksichtigt. Der Kreditantrag für den KfW-Studentenkredit kann nicht direkt bei der KfW gestellt werden. Er muss vielmehr über die Hausbank beantragt werden, die die Unterlagen anschließend an die KfW weiterleitet. Ansprechpartner für den Studenten während der gesamten Kreditlaufzeit bleibt auch seine Hausbank, so besteht hier der Vorteil eines direkten Ansprechpartners.

Neben den Förderinstituten haben aber auch die Banken selbst Studenten als Zielgruppe der Zukunft erkannt. Nach dem Abschluss ihres Studiums verfügen sie oft über gut bezahlte Anstellungen und ein hohes Einkommen, wodurch sie für Banken interessant sind. Mittlerweile bieten daher bereits einige Großbanken sowie Sparkassen auch einen Studentenkredit an, die Funktionsweise ist nahezu analog mit dem KfW-Kredit. Auch bei den Bankkrediten für Studenten erfolgt die Auszahlung nicht in einer Summe, sondern monatlich, die Rückzahlung erfolgt erst am Ende des Studiums mit einer entsprechenden Wartezeit. Der Kreditantrag für dieses Bankdarlehen ist natürlich bei der herausgebenden Bank zu stellen.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -