Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Online-Broker für weltweiten Intraday-Handel nutzen
In den vergangenen 10-20 Jahren hat sich im Bereich des Wertpapierhandels eine deutliche Veränderung vollzogen. Eine dieser Veränderungen ist beispielsweise, dass die Kunden einen wesentlich einfacheren Zugang zum Handel haben, als es in früheren Zeiten der Fall gewesen ist. Darüber hinaus ist auch die Auswahl an verschiedenen Wertpapieren erheblich größer geworden und es gibt ebenfalls eine größere Anzahl von Handelsoptionen, die von den Kunden genutzt werden können. Viele dieser Handelsoptionen können heute auch normale Privatanleger nutzen, die Handelsarten früher häufiger nur den Banken oder Anlegern aus dem institutionellen Bereich vorbehalten waren. Heute können Privatanleger hingegen nahezu alle Wertpapierarten handeln, angefangen von Anleihen bis hin zu Zertifikaten. Sogar fremde Währungen, Edelmetalle und Rohstoffe können Kunden kaufen und mit den Preisen spekulieren.



Neben dem größeren Angebot an Handelsprodukten ist aber auch der Handel an sich flexibler und schneller geworden. In früheren Zeiten konnten Wertpapiere zum Beispiel nur gekauft werden, indem der Kunde seiner Bank einen schriftlichen Auftrag erteilte oder sogar persönlich in die Filiale musste, um Wertpapiere zu ordern. Das große Manko bei dieser Auftragserteilung war, dass es sehr zeitaufwendig für den Kunden war, aber natürlich auch für die jeweilige Bank. Zudem dauerte es oftmals noch ein oder sogar zwei Tage, bis die morgens gekauften Aktien oder anderen Wertpapiere überhaupt als Bestand im Depot verbucht wurden. Und erst nachdem diese Einbuchung stattgefunden hatte, konnte der Kunde die Wertpapiere bei Bedarf wieder verkaufen. Schnelle Arbitragegewinne waren also früher undenkbar. Mittlerweile gibt es jedoch den sogenannten Intraday-Handel. Die Einbuchung der gekauften Aktien dauert heute nur noch wenige Minuten, sodass der Kunde die erworbenen Wertpapiere bei Bedarf schon einige Minuten nach dem Kauf wieder verkaufen kann.

Er kann also die gleichen Papiere während eines Tages kaufen und direkt wieder verkaufen, was zu der Bezeichnung „Intraday“ (innerhalb des Tages) geführt hat. In der Praxis ist der Intraday-Handel sogar ein „Intra-Minute“ Handel, denn oftmals können Papiere sogar innerhalb einer Minute gekauft und wieder verkauft werden. Dieser schnelle Handel basiert in erster Linie darauf, dass der Kunde Wertpapieraufträge online veranlassen kann und Zugriff zum Handelssystem des Brokers oder der Banken hat. Seitdem die Online-Broker am Markt vertreten sind, hat sich diese Handelsmöglichkeit für die Privatkunden eröffnet. Die Online-Broker haben aber nicht nur den Handel deutlich schneller und einfacher gemacht, sondern den Privatkunden auch neue Handelsmöglichkeiten eröffnet. So können heute nicht nur Aktien und Renten, sondern zum Beispiel auch Optionen, Futures oder sogar Devisen und Rohstoffe gehandelt werden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -