Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Online Kredit ohne Schufa beantragen
Im Internet können auf Finanzwebsites auch Kredite ohne Schufa beantragt werden. Diese Kredite werden von Schweizer Banken finanziert und über deutsche Serviceunternehmen vermittelt. Der Vorteil für den Kreditantragsteller liegt im Verzicht auf die Abfrage von Einträgen bei der Schufa, der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Hier werden Informationen gespeichert, die von Banken, Handyanbietern und Konsumentenkreditanbietern übermittelt werden. Zu den neutralen Informationen, die bei der Schufa erfasst werden, gehören die Aufnahme eines Kredites oder die Ausgabe einer Kreditkarte. Negative Einträge können beispielsweise Mahnbescheide sein oder eine nicht erfolgte Kreditrückzahlung sein. Diese Negativmerkmale verhindern meist die Genehmigung eines neuen Kredites, da das Risiko eines Kreditausfalls für die deutschen Banken zu hoch ist.



Anders in der Schweiz. Hier können Kleinkredite auch ohne Schufaabfrage, ohne neue Meldung an die Schufa und ohne zusätzliche Sicherheit, beispielsweise einer Bürgschaft, vergeben werden. Der Kredit ohne Schufa ist betragsmäßig begrenzt auf 3.500 Euro pro Antragsteller und wird in 40 Monatsraten zu je 110 Euro wieder abbezahlt. Der Antrag kann telefonisch oder online gestellt werden. Die Antragsstellung im Internet ist rund um die Uhr und bequem von zu Hause aus möglich. Für die Erfassung der notwendigen Antragsdaten stellt der Kreditvermittler auf seiner Website ein Formular zur Verfügung. Erforderlich sind Angaben zur Person des Antragstellers und zum Arbeitgeber. Da für einen schufafreien Kredit besondere Voraussetzungen gelten, werden noch weitere Daten abgefragt. Beispielsweise die Dauer des Arbeitsverhältnisses, das Vorliegen einer Lohnpfändung und die Anzahl der Kinder. Generell muss der Antragsteller mindestens 18 Jahre alt sein und sollte ein Einkommen aus einer nichtselbstständigen und ungekündigten Tätigkeit erhalten. Dieses Einkommen muss außerdem - entsprechend der Anzahl der unterhaltspflichtigen Familienmitglieder - über bestimmten Betragsgrenzen liegen. Das Höchstalter bei Antragsstellung ist auf 58 Jahre beschränkt.

Die Daten werden gesichert an den Kreditanbieter übermittelt, der innerhalb kürzester Zeit ein kostenloses Angebot erstellt. Im Internet gibt es bei einigen Anbietern auch eine Sofort-Zusage. Das zugesandte Angebot wird generell ohne eine Gebühr erstellt und sollte es nicht zustande kommen, egal aus welchem Grund, wird auch keine Bearbeitungsgebühr erhoben. Die Vertragsunterlagen können in Ruhe vom Antragsteller geprüft werden. Sollte der Vertrag angenommen werden, ist er zu unterzeichnen und zurückzusenden. Zum Nachweis des Einkommens können noch Kopien von Einkommenszetteln angefordert werden, die zusammen mit dem Vertrag zurückgeschickt werden. Liegen alle Unterlagen wieder bei der Bank vor, wird das Geld angewiesen. Die Auszahlung erfolgt in der Regel in bar über einen Postboten. Möglich ist auch die Überweisung auf ein Girokonto des Antragstellers. Mit den beigelegten Zahlscheinen sind dann ab dem Folgemonat die Raten zu bezahlen. Zwischen der Antragstellung und der Auszahlung liegen bei den meisten Anbietern schufafreier Kredite zehn bis zwölf Tage. Optional ist die Absicherung der Raten für die Risiken einer Krankheit oder einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit möglich, stellt jedoch keine Bedingung für die Kreditvergabe dar.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -