Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Privates Darlehen durch private Geldgeber
Wenn Zuhause mal wieder neue Möbel fällig sind oder eine Waschmaschine gekauft werden muss, dann werden die meisten das Geld vom Sparbuch holen. Ist dort aber nicht genügend Geld vorhanden oder fehlt es gänzlich am Ersparten, lässt sich ein Bankkredit nicht vermeiden, kann bzw. will man auf die nötige Anschaffung nicht verzichten. Nur muss man sich vorher gut überlegen, ob die Laufzeit eines Kredits mit den monatlichen Raten wirklich ein sinnvolles Unterfangen ist; zahlt man doch meist länger an einem Verbraucherkredit als die Möbel es Wert sind. Und braucht man das Geld vielleicht doch eher nur, um endlich mal Urlaub zu machen, ist eine Finanzierung per Kredit von vornherein unsinnig.



Da bieten sich eher private Geldgeber an. Da es sich aber bei einem privaten Geldverleiher um ein Gewerbe handelt, das angemeldet werden muss, um es im Hauptgewerbe zu betreiben, finden sich die Anbieter privater Darlehen eher in den Kleinanzeigen überregionaler Zeitungen. Informiert man sich im Vorfeld über diese privaten Anbieter, z.B. wo sie ihr Geld herbekommen bzw. wie seriös es ist, sich Geld von privat zu leihen, wird man feststellen, dass sie häufig ihr eigenes privates Vermögen anbieten. Es gibt aber auch private Darlehensgeber, die sich selbst bei einer Bank Geld leihen und dieses dann verleihen.

Kann man bei den Privatiers noch davon ausgehen, dass sich die Zinssätze für ihre Dienste im Rahmen halten und vielleicht sogar unter denen eines Bankkredites liegen, so sieht das bei der zweiten Gruppe anders aus. Da sie sich ihr Geld selbst von Banken leihen und dafür dann Zinsen zahlen müssen, schlagen sie bei ihren eigenen Kunden entsprechende Prozente bei den Zinsen drauf. Und dann muss der Kreditnehmer aufpassen, dass er sich sein privates Darlehen nicht bei einem sogenannten Kredithai leiht. Der Zinsaufschlag sollte nicht mehr als 2 bis 3 Prozent betragen.

Bekommt man sein Geld nun von einem privaten Darlehensgeber, sollte man sich mit seinem Kreditgeber schriftlich auf die Modalitäten der Rückzahlung verständigen. Sicher sollte auch über Teilrückzahlungen oder der Möglichkeit einer vorzeitigen Tilgung gesprochen werden.

Für den Kreditnehmer von enormer Wichtigkeit ist aber die pünktliche Rückzahlung. Geschieht dies nicht, wird der Kreditgeber diesen schriftlich mahnen und kommen die Raten dann immer noch nicht pünktlich bzw. gar nicht, wird ein Inkassounternehmen mit der Zwangseintreibung der Schulden beauftragt. Dieses ist unangenehm und zudem noch teuer, arbeiten diese Unternehmen auch nicht umsonst.

Eine ganz andere Möglichkeit, sich ein privates Darlehen zu sichern, ist der Verwandten- oder Bekanntenkreis. Wenn es sich nicht um Unsummen handelt, werden diese sicherlich auch dazu bereit sein. Vielleicht verzichten sie sogar auf Zinsen und lassen sich auf Sondertilgungen ein, sodass nur die monatlichen Tilgungsraten zu zahlen sind. Aber auch hier ist pünktliche Zahlung oberstes Gebot, sonst verscherzt man es sich mit seinen Verwandten.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -