Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Renditeaussichten einer Investition in Bulkerfonds
Während sich viele Anleger mit einer „normalen“ Geldanlage begnügen, suchen manche Anleger nach einer interessanteren Anlageform. Manche Kunden werden in dem Zusammenhang im Bereich der geschlossenen Fonds fündig. Bei den geschlossenen Fonds handelt es sich um spezielle Produkte, die jedoch nicht für jeden Anleger gut geeignet sind. Dennoch entscheiden sich Jahr für Jahr sehr viele Anleger für solche Fonds, die mit einem nicht unerheblichen Risiko verbunden sind. Die geschlossenen Fonds lassen sich in viele verschiedene Sparten aufteilen, wie zum Beispiel in Umweltfonds oder in Leasingsfonds. Zu dem bekannten geschlossenen Fonds gehören unter anderem auch die sogenannten Schiffsfonds.



Wie bereits am Namen abgeleitet werden kann, investieren die Schiffsfonds in Schiffe. Dabei handelt es sich meistens um Containerschiffe, aber auch in Passagierschiffe kann investiert werden. Manche Schiffsfonds werden auch als sogenannte Bulkerfonds bezeichnet. Bei einem Bulker handelt es sich um ein spezielles Schiff, welches nur bestimmte Güter transportiert. Und zwar handelt es sich dabei um Güter, die weder gestapelt noch anderweitig sortiert werden können. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Massenfrachtgütern, wie zum Beispiel Braunkohle, Kies oder sonstige Güter, die eben nur in der Masse transportiert werden können. Die wesentliche Geschäftstätigkeit eines Bulkerfonds besteht demzufolge darin, in solche speziellen Frachtschiffe zu investieren.

Abgesehen von der Tatsache, dass Bulkerfonds nur in diese speziellen Schiffe investieren, verläuft das Investment an sich wie bei jedem anderen Schiffsfonds auch. Dies bezieht sich unter anderem auf die mögliche Rendite. Die meisten Fonds diese Art versprechen ihren Anlegern eine Rendite, die sich zwischen sechs und zehn Prozent pro Jahr bewegen kann. Auch die Bulkerfonds können davon profitieren, dass die sogenannte Tonnagesteuer zu Anwendung kommen kann. Diese Gewinnermittlungsmethode führt dazu, dass die Rendite für den Anleger nach Steuern fast mit der Rendite vor Steuern identisch ist. Wer sich detaillierter über diese Art der Versteuerung informieren möchte, sollte zum Beispiel einen Steuerberater um Rat fragen. Was die Renditeaussichten insgesamt angeht, sind diese durchaus positiv. Denn immer mehr Güter werden weltweit mit Schiffen transportiert, wovon auch die Bulkerfonds profitieren sollten. Dennoch darf man nicht vergessen, dass mit dem Investment stets auch ein Risiko verbunden ist.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -