Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Renditen und Vergleich bei Tagesgeldkonten
Die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise hat so manche Anlageprodukte ins Strudeln und somit viele Menschen zumindest um ein Teil ihres Vermögens gebracht. Gerade wer auf hochspekulative Anlageprodukte gesetzt hat, wird oft schlaflose Nächte gehabt haben angesichts des Rekordwertverlustes der Papiere.
Von daher ist es nur sehr gut zu verstehen, dass der Trend bei Geldanlagen zu sicheren und weniger riskanten Anlageprodukten geht.



Namentlich genannt seien hier das herkömmliche Sparbuch mit nur wenig Aussicht auf eine gute Rendite sowie Festgeldkonten. Hier wird das Kapital für einen bereit bei Kontoeröffnung fest vereinbarten Zeitraum zu einem ebenso vorher fest zugesagten Zinssatz angelegt. Dabei kann vor Ablauf der Anlagedauer nur unter teilweisem Verlust der Rendite auf das angelegte Kapital zurückgegriffen werden.
Wer von daher nur wenig Kapital zur Verfügung hat, auf das er im Notfall sofort zurückgreifen kann, dieses aber trotzdem zu guten Konditionen anlegen möchte, dem bieten sich Tagesgeldkonten als ideales Anlageprodukt an. Um einen Überblick über die Renditen bei Tagesgeldkonten zu bekommen, sollte über das Internet ein Vergleich von Tagesgeldkonten angestellt werden.
In der Regel bieten unabhängige Betreiber diesen Service kostenlos an. Der Nutzer kann bei einem solchen Vergleich von Tagesgeldkonten erkennen, wie hoch die Zinsen bei Anlage eines bestimmten Geldbetrages sind. Wie bei Tagesgeldkonten üblich, sinken die Zinsen, wenn der Anlagebetrag eine bestimmte Grenze überschreitet. Da diese Grenze von den Banken unterschiedlich hoch angesetzt wird, lohnt sich der Vergleich bei Tagesgeldkonten umso mehr. Bei den meisten Anbietern liegt die Grenze bei 20.000,00 €. Beträge, die diese Grenze übersteigen, erhalten eine geringere Rendite, was auch als Hinweis an die Anleger verstanden werden kann, hohe Geldbeträge lieber auf Festgeldkonten zu parken.

Aber nicht alle Anbieter im Internet geben einen umfassenden Überblick über die Renditen bzw. die versteckten Konditionen bei Tagesgeldkonten, weswegen sich jeder Interessent bei mehreren Online-Anbietern über die Renditen und Vergleich bei Tagesgeldkonten informieren sollte. Bei einigen Anbietern kann die Eröffnung eines Tagesgeldkontos nämlich daran geknüpft werden, dass gleichzeitig entweder ein kostenloses Girokonto mit eröffnet werden muss oder dem Konteninhaber eine Kreditkarte mit "verkauft" wird. Beides ist nicht im Sinne von Tagesgeldkonten und von solchen Anbietern sollte eher Abstand genommen werden, auch wenn die Renditen bei Tagesgeldkonten dieser Anbieter sicherlich nicht uninteressant sind.
Ebenfalls oftmals unerwähnt bleiben bei einem Vergleich von Tagesgeldkonten die Kosten für das Konto. Wer Gebühren für die Kontoführung nimmt oder sogar Gebühren für die Auszahlung bzw. Auflösung des Tagesgeldkontos berechnet, wird von sich aus schon wenig Wert auf einen großen Kundenstamm legen.

Wer also sein Kapital auf ein Tagesgeldkonto parken möchte, muss sich vor Eröffnung des Kontos umfassend über die Renditen und Konditionen bei Tagesgeldkonten informieren. Dazu gehört auch die Zahlung der Zinsen. Diese können bei Tagesgeldkonten täglich neu festgesetzt werden und variieren entsprechend; wann sie dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben werden, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.
Der Antrag auf Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist dagegen schnell gestellt. Es muss lediglich sichergestellt werden, dass das Geld, was auf das Tagesgeldkonto eingezahlt werden soll, durch die Bank auch eingezogen werden kann - sprich dass das Geld auch vorhanden ist.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -