Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Risiken bei Kreditkarten Zahlung vermeiden
Die Kreditkarte ist heutzutage das am häufigsten verwendete Reisezahlungsmittel. Darüber hinaus gehend wird die Kreditkarte aber zusätzlich auch von einigen Millionen Bürgern im Inland genutzt, zum bargeldlosen Zahlen im Internet oder an den vielen tausend Akzeptanzstellen hierzulande. Ein Thema, welches im Zusammenhang mit der Kreditkarte schon immer eine große Rolle spielte, ist das Thema Sicherheit im Bezug auf die Zahlungen mittels der Kreditkarte und im Bezug auf die Nutzung der Karte als solche.



Auch wenn sich die Sicherheit bei der Kreditkarte durch verschiedene Maßnahmen im Laufe der Zeit deutlich erhöht hat, so bergen die Kreditkarten generell nach wie vor einige Risiken, die der Nutzer jedoch teilweise vermeiden oder sogar ausschließen kann. Welche Risiken bergen Kreditkarten nach wie vor? Zunächst einmal muss man bezüglich der Risiken trennen, wie und an welchem Ort man die Kreditkarte in der Praxis einsetzt. Ein Schwerpunkt ist sicherlich der Einsatz am Geldautomaten, durch den man mittels der Kreditkarte Bargeld verfügen kann. Hier ist das größte Risiko, dass man an einen manipulierten Geldautomaten gelangt, sodass Betrüger die Kartendaten und eventuell auch noch die Geheimzahl ausspionieren können. Es handelt sich hier natürlich nicht um ein spezielles Risiko der Kreditkarten, sondern um ein generelles Problem beim Bargeld verfügen an Geldautomaten. Vermindern kann man dieses Risiko, indem man sich den jeweiligen Geldautomaten genau anschaut und auf ungewöhnliche Tastaturen oder Kartenschlitze achtet. Die Risiken beim bargeldlosen Zahlen mit der Kreditkarte hängen vom Zahlungssystem des Händlers ab. Entweder die Zahlung erfolgt per Beleg und Unterschrift oder per PIN-Eingabe. Auch wenn man eine Unterschrift im Allgemeinen recht leicht nachmachen kann, so ist dieser erste Weg der Zahlung dennoch der sicherere. Denn der Händler ist verpflichtet, sich den Personalausweis oder Reisepass vorlegen zu lassen. Verzichtet er darauf, hat er bei Missbrauch den Schaden selbst zu tragen. Wird die Zahlung mittels Geheimzahl veranlasst, besteht im Grunde ein ähnliches Problem wie bei den Geldautomaten.

Als Tipp gilt hier, dass man seine Kreditkarte niemals beim Zahlen oder davor aus der Hand geben sollte. Das typische Negativbeispiel „Ober geht mit der Kreditkarte zum Zahlen in ein Hinterzimmer im Restaurant“ sollte auf jeden Fall vermieden werden. Die größten Risiken sind beim Zahlen mit der Kreditkarte im Internet vorhanden. Da hier lediglich die Kreditkartennummer und das Verfallsdatum zur Legitimation und Veranlassung der Zahlung ausreichen, finden hier sehr viele Manipulationen statt. Teilweise werden Kreditkartendaten sogar im Internet auf illegalen Webseiten verkauft. Verbesserte Systeme, wie sie immer mehr Online Shops einführen, fragen zumindest eine Prüfziffer, die sich auf der Rückseite der Kreditkarte befindet ab oder vergeben sogar einen einmaligen und mit Passwort geschützten Sonderzugang für eine bestimmte Kreditkarte.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -