Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Teuren Dispo ablösen mit einem Privatkredit der Bank
Ein Dispokredit bietet dem Kontoinhaber die Möglichkeit, sein Girokonto zu überziehen. In der Regel wird die Höhe eines Dispokredites auf der Basis des Einkommens festgelegt. Die meisten Banken vergeben den Disporahmen bis zum zwei- bzw. dreifachen des monatlichen Nettoeinkommens. Die Rückzahlung findet üblicherweise durch den monatlichen Gehaltseingang auf dem Konto statt. In der Praxis werden Dispokredite aber in den seltensten Fällen komplett durch den Eingang von Lohn- oder Gehaltszahlungen getilgt. Schnell wird der beanspruchte Dispokredit dann zu einem Dauerkredit.



Die Zinsen werden zwar nur für die Höhe und die Dauer der Inanspruchnahme berechnet, sind aber teilweise sehr hoch. Sie liegen zwischen 8 und 14 Prozent. Bei ungenehmigten Überziehungen des Disporahmens verlangen Banken noch einmal 4 bis 5 Prozent mehr. Die Zinsen werden meist vierteljährlich berechnet und vom Girokonto abgebucht. Für einen Dauer-Dispo über 4.000 Euro sind entsprechend des geltenden durchschittlichen Zinssatzes folgende Zinsbeträge zu zahlen:

bei 7,9 Prozent p. a. - 79 Euro im Vierteljahr und 316 Euro im Jahr,
bei 9,0 Prozent p. a. - 90 Euro im Vierteljahr und 360 Euro im Jahr,
bei 11,0 Prozent p. a. - 110 Euro im Vierteljahr und 440 Euro im Jahr,
bei 14,0 Prozent p. a. - 140 Euro im Quartal und 560 Euro im Jahr.

Bei durchschnittlich 14 Prozent Dispozinsen und einer dauerhaften Inanspruchnahme des Dispos über 4.000 Euro zahlt ein Girokontoinhaber innerhalb von fünf Jahren über 2.800 Euro an Zinsen, ohne dass er die Möglichkeit nutzt, den Dispokredit durch Gehaltszahlungen wieder zu tilgen.

Um von den teueren Dispozinsen wieder "herunterzukommen" hilft meist nur die Ablösung durch einen privaten Ratenkredit. Diesen gibt es bei vielen Banken und Sparkassen direkt über das Internet. Gerade die Online-Ratenkredite haben besonders günstige Zinssätze. Bei der Dauer der Rückzahlung sind Ratenkredite sehr flexibel und lassen sich dadurch ideal an jeden Geldbeutel anpassen. Die Laufzeiten eines Ratenkredites liegen zwischen 12 und 84 Monaten, einige Banken bieten auch längere Rückzahlungslaufzeiten an. Durch die überschaubaren monatlichen Raten ist der Kredit schnell zurückgezahlt. Für einen Ratenkredit über 4.000 Euro, einer Laufzeit von 36 Monaten und einem Zinssatz von 4,8 Prozent liegt die Rate bei rund 120 Euro. Innerhalb von drei Jahren ist der Kredit zurückgezahlt. Die Zinskosten betragen insgesamt nur rund 300 Euro und sind damit deutlich niedriger als die Dispozinsen . Um sich nicht wieder durch einen Dispo zu verschulden, wird der Dispokredit nach der Kreditablösung auf 0 Euro gesetzt.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -