Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Vorteile und Nachteile der Bundestagesanleihe
Bei der Bundestagesanleihe handelt es sich quasi um das Tagesgeld des Bundes als Konkurrenz zu den Tagesgeldangeboten der diversen Privatbanken. Die Bundestagesanleihe wird auch kurz als Tagesanleihe bezeichnet und erfüllt im Grunde nahezu alle Bedingungen, die auch ein "normales" Tagesgeldkonto aufweist. Zudem gibt es sogar einige Vorteile der Tagesanleihe gegenüber der Anlage im herkömmlichen Tagesgeld.



Wer die Tagesanleihe erwerben möchte, kann das unter der Wertpapier ISIN DE0001030070 tun, indem er seiner Bank einen Auftrag zum Kauf für einen bestimmten Betrag gibt. Möglich ist die Anlage in der Bundestagesanleihe schon ab einem Betrag von 50 Euro. Dieser sehr geringe Mindestanlagebetrag stellt schon einen großen Vorteil gegenüber den anderen Angeboten im Tagesgeldbereich dar, denn dort sind fast immer Mindesteinlagen von 2.500 Euro oder mehr gefordert. Wie bei einigen Tagesgeldangeboten auch, gibt es zwar bei der Tagesanleihe auch einen Maximalanlagebetrag, dieser ist aber mit 250.000 Euro pro Person sehr hoch, und gilt auch nur für einen Tag. Das bedeutet, der Kunde darf pro Tag maximal diese 250.000 Euro anlegen, also könnte man in der Praxis eine maximale Summe von 1,25 Mio. Euro in einer Woche anlegen (5 Arbeitstage). Der Rückgabehöchstbetrag beträgt dann sogar 1 Mio. Euro je Bankgeschäftstag und Person.

Neben der geringen Mindestanlage, bietet die Tagesaleihe noch weitere Vorteile gegenüber den Tagesgeldern der Banken. So orientiert sich der Zinssatz der Anleihe beispielsweise am so genannten EONIA, welcher den durchschnittlichen Zinssatz für Tagesgelder darstellt. Somit liegt die durchschnittliche Verzinsung der Tagesanleihe über den meisten Renditen im Tagesgeldbereich. Zudem wird die Zinsverrechnung täglich durchgeführt. Diese Tatsache stellt insbesondere bei hohen Anlagesummen einen sehr großen Vorteil gegenüber vielen Tagesgeldern dar. Bei den meisten Tagesgeldkonten erfolgt die Gutschrift und Verrechnung der Zinsen frühestens monatlich. Da die Verrechnung bei der Tagesanleihe täglich erfolgt, profitiert der Kunde hier in größtmöglichem Ausmaße an den Zinseszinsen.

Auch die Verwaltung und Kontoeröffnung der Tagesanleihe ist wie bei den Tagesgeldern auch gebührenfrei und natürlich ebenso sicher, wie das Investment in einem Tagesgeldkonto. Wenn es überhaupt einen Nachteil der Bundestagesanleihe gegenüber dem herkömmlichen Tagesgeld der Banken gibt, so sind hier zwei Punkte zu nennen. Zum einen können Anleger, die sehr hohe Beträge im Millionen-Euro Bereich tätigen möchten, diese nicht in einer Summe anlegen und verfügen, sondern es gelten die genannten Beschränkungen pro Tag und Person. Zum anderen kann der Kunde nicht von "Sonderaktionen" profitieren, welche von durchaus einigen Anbietern von Tagesgeldern in Form von Bonuszinsen durchgeführt werden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -