Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Vorteile von Onlineüberweisungen per Dauerauftrag
Nahezu jeder volljährige Bürger verfügt mittlerweile über ein Girokonto. Der Zahlungsverkehr in Europa wäre anders kaum mehr zu realisieren. Das Girokonto wird für Gehaltszahlungen genauso benötigt wie für die Zahlung von diversen Verpflichtungen. Bei den persönlichen Verpflichtungen kann zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden werden. So gibt es Rechnungen, die nur einmal zu entrichten sind und danach als beglichen gelten. Es gibt jedoch auch monatliche Kosten (Telefon, Strom, Auto), die immer wieder bezahlt werden müssen. Der Verbraucher hat die Möglichkeit eine Abbuchungserlaubnis an das entsprechende Unternehmen zu erteilen.



Allerdings besteht hier immer die Gefahr, dass die Abbuchungstermine so fallen, dass das Konto noch nicht gedeckt ist. Eine andere Variante der monatlichen Bezahlung ist der Dauerauftrag. Jeder Kontobesitzer hat bei seiner Bank die Möglichkeit, einen Dauerauftrag einzurichten. Der Kunde gibt bei seiner Bank an, wie viel Geld regelmäßig an ein Unternehmen gezahlt werden muss. Die Bank führt den Dauerauftrag dann jeden Monat zum gleichen Datum aus, ohne dass der Kunde noch einmal Rücksprache halten muss. Für den Verbraucher hat diese Methode der Zahlung den Vorteil, dass er das Überweisungsdatum so einrichten kann, dass das Konto auf jeden Fall gedeckt ist. Die meisten Banken bieten den Monatsanfang oder die Monatsmitte als Überweisungsdatum an. Der Kunde hat keine zusätzlichen Wege, da die einmalige Einrichtung des Dauerauftrages ausreicht. Die Überweisung wird dann jeden Monat von der Bank vorgenommen, ohne das eine weitere Bestätigung des Kontoinhabers notwendig ist. Bei der Einrichtung des Dauerauftrages kann der Kunde angeben, wie lange dieser gültig sein soll.

Handelt es sich bei den Zahlungen beispielsweise um die Teilzahlungen für einen Ratenkauf, ist das Ende der Zahlungen absehbar und kann gleich zu Beginn festgelegt werden. So geht der Kunde sicher, dass der Betrag jeden Monat gezahlt wird und die Zahlung rechtzeitig eingestellt wird. Eine Überzahlung an den Empfänger wird ausgeschlossen. Die Funktion des Dauerauftrages steht den meisten Bankkunden kostenlos zur Verfügung. Die Einrichtung erfolgt entweder in der Filiale, bei einem Sachbearbeiter oder an einem Serviceterminal der Bank. Diese sind allerdings nicht bei jeder Bank vorhanden, so dass manchmal nur der Gang zum Sachbearbeiter bleibt. In der Regel kann die Zahlung bereits sieben Tage nach der Einrichtung des Dauerauftrages ausgeführt werden. Kunden die einen oder mehrere Daueraufträge eingerichtet haben, müssen darauf achten, dass ihr Konto zum Auszahlungsdatum gedeckt ist. Es ist ansonsten möglich, dass die Bank den Dauerauftrag nicht ausführt, was der Kunde oft erst dann bemerkt, wenn er eine Mahnung vom Zahlungsempfänger erhalten hat.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -