Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Warum ein online Konto sicher ist
Gerade im Bereich der Girokonten gibt es am Finanzmarkt eine breite Vielfalt von Angeboten. Diese unterscheiden sich hautsächlich hinsichtlich der Gebühren und Kosten. Grundsätzlich unterscheidet man auch zwischen den Girokonten, welche in einer Filiale geführt werden, und den Online-Konten.



Rund um die Online-Konten gibt es schon seit längerer Zeit eine ziemlich heftigen Diskussion unter den Experten, ob diese genauso sicher sind, wie die "herkömmlichen" Girokonten. Der grundsätzliche Unterschied hinsichtlich der Nutzung zwischen normalen Girokonten und des Online-Kontos ist die Tatsache, dass dieses vom Internet aus durch den Kunden genutzt wird.

Zur Zeit gibt es hauptsächlich zwei Systeme, wie die Sicherheit der Nutzung des Online-Kontos garantiert werden kann. Bei korrekter Bedienung und unter Beachtung einiger Verhaltensmaßnahmen, sind die Online Konten genauso sicher, wie herkömmliche Girokonten. Bei der ersten Variante legitimiert sich der Kontoinhaber jeweils vor der Nutzung des Online Kontos durch eine eine Karte, die er durch den Kartenleser am PC ziehen muss. Die Daten werden dabei verschlüsselt an den Bankrechner weitergeleitet. Möchte der Kunde nun z.B. eine Überweisung tätigen, muss er sich zunächst legitimieren und im folgenden eine so genannte TAN (Transaktionsnummer) zur Durchführung der Überweisung eingeben. Auch diese wird natürlich verschlüsselt weitergeleitet und "überprüft".

Das zweite System läuft sehr ähnlich. Statt der Magnetkarte legitimiert sich der Kunde durch die Eingabe der Kontonummer und seinem persönliche Passwort. Selbst wenn das Passwort einmal "geknackt" werden sollte, ist durch die notwendige Eingabe der TAN immer noch gewährleistet, dass kein Unberechtigter über das Konto verfügen kann. Die TAN's bestehen zumeist aus sechs Ziffern und werden willkürlich aus einer nummerierten Liste angefordert.

Ein Online Konto wird also höchstens durch vernachlässigte Sicherheitsmaßnahmen bzw. Fehlverhalten des Kunden unsicher. So gibt es z.B. so genannte Pishing-Seiten. Klickt der Internetuser auf einen Link, hinter dem scheinbar die Internetseite der Bank steht, in Wirklichkeit aber eine andere Internetseite, kann durchaus die eingegebene TAN "abgefangen" werden, und anderweitig zum Schaden des Kunden benutzt werden. Dieses Risiko der Manipulation besteht aber auch beim "normalen" Konto, indem EC-Karte und PIN gestohlen werden, oder durch bestimmte Tricks ausspioniert werden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -