Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Was ist eine diskrete Geldanlage?
Jeder der die eine oder andere Million auf dem Konto hat, wird sich die Frage stellen, wohin mit dem Geld, soviel kann ich gar nicht ausgeben. Dem ist natürlich nicht so, wird sich nicht nur Klaus Zumwinkel gesagt haben. Denn bei soviel Geld, da gibt es auch viele Zinsen und hohe Dividenden und wie das so in diesem unserem Lande ist, davon greift sich der Finanzminister jede Menge ab.



Niemand möchte aber gerne das Geld dem Herrn Steinbrück schenken und daher überlegen sich viele, wie sie zu einer "diskreten Geldanlage" kommen. So ist der Fachbegriff für Geldanlagen, die man steuerlich am Finanzamt vorbeischleust.

Da wären zum einen die schon lange bekannten Bauherrenmodelle zu nennen. Hier bekommt man mehr an Verlusten zugewiesen als man formell als Einkommen dem Finanzamt melden muss. Da dieser Verlust steuermindernd vor oder zurück veranlagt werden können, gelingt es auch, die fetten Zahlungen der Vor- oder Folgejahre zu reduzieren.

Aber im Zusammenhang mit diskreten Geldanlagen sollte man sich auch gründlich über das Bankgeheimnis in Deutschland, der Schweiz, Lichtenstein und Luxemburg informieren. Man wird dann beispielsweise erfahren, dass die Luxemburger zwar Abschläge von Zinseinnahmen vornehmen, diese auch an Herrn Steinbrück abführen, diesem aber vorerst noch nicht sagen, von wem sie das Geld denn abgezogen haben. Eine diskrete Geldanlage rechnet sich also durchaus in Luxemburg. In den anderen Ländern kommt man teilweise sogar ohne diese Abschläge hin. Man sollte aber dann für seine diskrete Geldanlage eine diskrete Bargeldeinzahlung wählen. Denn Geldströme aus Deutschland werden vom Finanzamt überwacht. Barabhebungen vom Konto in Deutschland auch. Eine diskrete Geldanlage kann also nur zustande kommen, wenn man sein deutsches Konto in kleinen Raten räumt und dann das Geld in bar über die Grenze bringt. Aber nicht vom Zoll erwischen lassen!

Ob diskrete Geldanlagen dann mit Nummernkonten oder sogenannten Anlagekonten in Dubai oder in einer der Finanzmetropolen Singapur oder dem Sultanat Brunei erfolgt, ist dann eher eine Geschmacksfrage und eine Frage der internationalen Flexibilität des Anlegers. Sicher lohnt es sich nicht für ein paar Euros lange Flugreisen oder angstbesetzte Autofahren mit viel Bargeld im Koffer zu überstehen. Aber wer in optimaler Weise seine Steuersparmöglichkeiten umfassend gestalten will, sollte sich hier die Zeit nehmen, mal auf dem Buchmarkt oder im Internet zu recherchieren. Man muss aber aufpassen nicht an falsche Berater zu geraten. Denn dann ist das Geld auch weg. Zwar nicht beim Finanzamt aber in sonstigen Kanälen versickert.

Deshalb sollte man mal intensiv recherchieren und sich von seriösen Anwälten und Steuerberatern mit Firmensitz in Deutschland beraten lassen und diese fragen, ob liechtensteinische Stiftungen und dort oder in der Schweiz gestaltete Lebensversicherungen, Offshore-Gesellschaften oder diskretes Online-Banking der Vorzug zu geben ist. Eine gute Beratung für die beste diskrete Geldanlage zahlt sich aus.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -