Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Zinsen auf Darlehen und Kredite
Zunehmend häufiger werden die Menschen in die Lage kommen, ein Darlehen aufzunehmen, um notwendige Anschaffungen zu tätigen. Dabei sucht man natürlich nach einem besonders günstigen Darlehen oder einem günstigen Onlinekredit, da die zusätzliche monatliche Belastung begrenzt ist und nicht zu hoch ausfallen sollte. Hierfür lohnt sich ein Vergleich allemal, denn grundsätzlich kann die Verzinsung bei einem Darlehen je nach gewähltem Anbieter recht unterschiedlich ausfallen. Nur wer gründlich vergleicht, hat dabei dann die reale Chance, ein günstiges Darlehen zu erhalten.



Häufig wird hier der Online Vergleich auf ganz speziellen Seiten empfohlen, mit Hilfe dessen man dann auch entsprechend nachvollziehen kann, welche Banken welche Konditionen bieten können. Dabei muss man nur die gewünschte Darlehenssumme, sowie die Laufzeit oder die monatliche Rate angeben, die man zu zahlen bereit ist. Als Ergebnis erhält man dann eine Auflistung unterschiedlicher Angebote für ein Darlehen, aus der hervorgeht, bei welchem Anbieter welche Zinsen anfallen und wie hoch die Gebühren für die Bearbeitung und anderweitiger Leistungen sind. Oftmals wird auch ein Tilgungsplan angezeigt, anhand dessen man erkennt, wie hoch der Anteil der Tilgung und der Zinsen an der monatlichen Rate ist, und welche Zinsen über die gesamte Laufzeit anfallen.
Dennoch sollte man seine Entscheidung für ein bestimmtes Darlehen nicht alleine aufgrund der Online Vergleiche treffen. Vielmehr ist es wichtig, sich hierbei noch ein persönliches Angebot einzuholen. Die Online Vergleiche greifen auf starre Datenbanken zurück. Dabei besteht immer die Gefahr, dass die hinterlegten Daten veraltet sind oder die Banken nur die besten Konditionen angegeben haben. Diese gelten jedoch regelmäßig nur für Darlehensnehmer mit besonders hoher Bonität und einem entsprechenden Einkommen. Sind Schufa Auskunft und Einkommen nicht diesen Kriterien entsprechend, so fallen die Zinsen oft auch etwas höher aus, sodass nur das persönliche Angebot Auskunft über die tatsächliche Verzinsung bei einem Darlehen geben kann.
Beim Vergleich der individuellen Angebote, mindestens zwei bis drei Angebote sollte man hier anfordern, kann man dann entsprechend erkennen, welcher Anbieter wirklich die günstigsten Darlehen bietet. Dabei darf jedoch nicht der scheinbar günstige nominale Zinssatz angesetzt werden, sondern vielmehr sollte man dem effektiven Zinssatz Beachtung schenken. Denn erst in diesem sind die gesamten Gebühren für die Bearbeitung, die Abschlussgebühren und Provisionen mit eingerechnet, sodass nur aus dem effektiven Zinssatz die tatsächlichen Kosten für ein Darlehen hervorgehen.
Weiterhin muss man beachten, dass die Zinsen mit abnehmender Bonität stetig steigen. Wer also nur ein geringes Einkommen vorweisen kann, muss mit höheren Zinsen rechnen. Zum Teil ist hier die Aufnahme eines Darlehens auch nur dann möglich, wenn man weitere Sicherheiten, wie etwa einen Bürgen oder einen zweiten Darlehensnehmer mit benennen kann.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -