Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Zinswende am Kapitalmarkt nicht in Sicht
Immer mehr Anleger entscheiden sich gegen sichere Anlageformen, wie zum Beispiel das Tagesgeld oder das Festgeld, was vor allen Dingen mit den extrem niedrigen Zinsen zu tun, die derzeit am Kapitalmarkt für derartige Produkte gezahlt werden. Je nach Angebot und Laufzeit erhalten Anleger beispielsweise beim Festgeld nicht einmal mehr einen Zinssatz von einem Prozent, während die Inflationsrate mit über 1,5 Prozent dazu führt, dass ein realer Kapitalverlust entsteht. Trotz dieser unerfreulichen Entwicklung ist es so, dass es auf der anderen Seite nach wie vor zahlreiche Kunden gibt, die an sehr sicheren Geldanlagen festhalten.



Teilweise sind manche Anleger sogar dazu bereit, Minuszinsen zu zahlen, um von einer höheren Sicherheit der jeweiligen Geldanlage profitieren zu können. Wer sich unschlüssig ist, wie er zukünftig investieren soll, lässt sich oft von kompetenter Seite aus beraten. Immer wieder wird in dem Zusammenhang die Frage gestellt, ob eine Zinswende bei den Kapitalmarktzinsen in Sicht ist. Meistens müssen die Berater die Anleger jedoch enttäuschen, denn derzeit ist nicht absehbar, dass es in näherer Zukunft eine Zinswende am Kapitalmarkt geben könnte. Sowohl bei den kurz- als auch bei den mittelfristigen Anlagezinsen ist es nämlich so, dass die Europäische Zentralbank zunächst die Leitzinsen erhöhen müsste, bevor an einen Anstieg der Zinsen zu denken ist. Damit dies geschieht, muss sich die Wirtschaft allerdings deutlich besser als es aktuell der Fall ist entwickeln, was jedoch in absehbarer Zeit nicht einzutreffen scheint.

Zwar gibt es bei den langfristigen Kapitalmarktzinsen immer wieder einmal einen leichten Trend hin zu einem Zinsanstieg, jedoch war dieser bisher nicht von längerer Dauer. Insgesamt betrachtet müssen sich Anleger aller Voraussicht nach damit abfinden, dass die Kapitalmarktzinsen auch in den kommenden Monaten und vielleicht sogar Jahren auf diesem niedrigen Niveau bleiben, da keine Zinswende in Sicht ist. Zwar haben die Kunden auch die Möglichkeit, deutlich bessere Renditen als beim Tagesgeld oder Festgeld zu erzielen. Dazu ist es allerdings notwendig, dass ein höheres Risiko eingegangen wird, was beispielsweise beim Investment in Fonds, Aktien oder sonstigen Geldanlagen der Fall ist, die in den Bereich der Sachwertinvestments fallen. So raten Experten den Anlegern beispielsweise dazu, in Gold, Immobilien oder Wertpapiere zu investieren, die mit deutlich besseren Renditen ausgestattet sind.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -