Srbg.de - H O M E
Themen rund um Geld und Finanzen zu den Bereichen Geldanlage, Finanzplanung und Finanzierung




Letzte Beiträge
Kategorien
Meta
Archiv und Websuche


Zuwachssparen ohne Kursschwankungen
Es gibt am Kapitalmarkt eine ganze Reihe von Bankprodukten, die als sehr sicher bezeichnet werden können. Während Wertpapiere, insbesondere Aktien und bestimmte Anleihen, immer mit Kursschwankungen verbunden sind und damit ein Risiko für den Anleger darstellen, finden sich gerade im Bereich der Spareinlagen Produkte, die keine solchen Kursschwankungen verzeichnen. Der Grund dafür ist, dass es bei Spareinlagen in der Regel keinen Kurs gibt, der schwanken könnte. Stattdessen wird das Kapital stets zu 100 Prozent wieder an den Kunden zurückgezahlt. Dies trifft unter anderem auch auf das sogenannte Zuwachssparen zu, welches viele Banken als beliebtes Sparprodukt im Angebot haben.



Neben Sparzertifikaten ist das Zuwachssparen unter anderem auch bei vielen Sparkassen sehr weit verbreitet, aber auch andere Institute haben das Sparprodukt mitunter im Angebot. Das Zuwachssparen ist also eine Spareinlage und meistens erhält der Kunde ein Sparbuch ausgehändigt, was aber heute nicht mehr zwangsläufig so sein muss. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein Sparkonto handelt, greift beim Zuwachssparen die Einlagensicherung, die auch hierzulande gesetzlich verankert ist. Der Kunde kann demnach sicher sein, dass er immer mindestens 100.000 Euro seiner Einlage zurückerhält, auch wenn die Bank oder Sparkasse insolvent werden sollte. Da es beim Zuwachssparen auch keine Kursschwankungen geben kann, ist das Produkt als extrem sicher zu bezeichnen. Seinen Namen trägt das Zuwachsparen vor allem deshalb, weil der Zinssatz sich während der Laufzeit des Sparproduktes nach und nach erhöht, also wächst.

Der meistens jährlich steigende Zinssatz ist das markanteste Merkmal dieser Spareinlage und unterscheidet das Zuwachssparen unter anderem auch vom Sparzertifikat, welches ansonsten ein ganz ähnliches Sparprodukt ist. Die Banken bieten das Zuwachssparen oftmals mit einer Laufzeit von drei bis fünf Jahren an. Die Zinsgestaltung könnte dann zum Beispiel so aussehen, dass der Zinssatz im ersten Jahr bei 1,25 Prozent, im zweiten Jahr bei 1,60 Prozent und im dritten Jahr bei 1,80 Prozent liegt. Es ist also eine Staffelung vorhanden und der Zinssatz steigt mit jedem Laufzeitjahr etwas an. Wer das Zuwachssparen verschiedener Anbieter miteinander vergleichen möchte, der sollte stets den Durchschnittszins ausrechnen, da der Vergleich sonst etwas schwierig wird. Meistens läuft das Zuwachssparen also drei oder fünf Jahre, jedoch kann der Anleger das Produkt normalerweise nach Ablauf des ersten Jahres jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen, ohne dass dann Vorschusszinsen anfallen würden.

Ähnliche Beiträge:
Copyright © 2003- - Alle Rechte vorbehalten - - -